Paderborn, 04.07.2024 (PresseBox) – Die Personalsuche wird zunehmend schwieriger – auch im öffentlichen Dienst. Um Fachkräfte dennoch zu überzeugen, ist das Recruiting beim Kreis Paderborn zur Chefsache erklärt worden: hier interessiert sich der Landrat persönlich dafür, wie sich der Personalbeschaffungs-Prozess in der 360-Grad-Analyse des Recruiting-Excellence-Audits® (RExA) schlägt.

„Trotz unserer attraktiven Karriereangebote in der Kreisverwaltung und unseres hoch motivierten Personal-Teams wird die Personalsuche immer schwieriger. Wir spüren den Fachkräftemangel bereits. Um einen unabhängigen Blick auf unsere Recruiting-Prozesse zu erhalten und ungenutzte Potenziale zu identifizieren, haben wir uns für die ganzheitliche Betrachtung mit RExA entschieden“, erklärt Rüther und ergänzt, dass dies nun „mit Erfolg“ gelungen sei.

Denn neben wertvollen Handlungsempfehlungen zur Optimierung der Recruiting-Prozesse – von der Anforderung aus der Fachabteilung bis zum Onboarding von Mitarbeitenden – hat das Personal-Team der Kreisverwaltung seine Stärken unter Beweis stellen können. „Schon heute wird im Paderborner Land hervorragendes Recruiting verstanden und gelebt“, erklärt Matthias Olten, Leiter Auditierung & Zertifizierung bei Jobware.

Beliebteste Einflugschneise für viele Bewerbende ist das Online-Bewerbungsformular auf der Website. Schlank, verständlich und ohne Login-Zwang wird diese Bewerbungsform von 81 % der Bewerbenden als positiv betrachtet. Die direkte Kommunikation des Personal-Teams mit Bewerbern sowie die schnelle Vertragsunterbreitung im Erfolgsfall fanden sich ebenfalls im RExA-Check bestätigt.

Bewerbende schätzen den hohen Informationsgehalt der Karriereseite. 96 % der Bewerber, die im Kreis Paderborn schließlich ihren Wunschjob gefunden haben, zeigten sich im strukturierten RExA-Interview auch rückwirkend mit ihrer Wahl zufrieden oder sehr zufrieden.

Bei dem Recruiting-Excellence-Audit® finden auch interne Abläufe, wie die konsequente Erfassung und Auswertung von Recruiting-Kennzahlen oder die Pre- und Onboarding-Maßnahmen Beachtung. Ferner werden technische Tests, wie die Funktionalität des Bewerbungsformulars auf mobilen Endgeräten oder die Qualität der Einstellungs-Interviews der Fachkräfte unter die Lupe genommen.

„Der drohende Fachkräftemangel birgt vor allem im Öffentlichen Dienst die Gefahr, dass Services der Bevölkerung nur in begrenztem Umfang oder mit erheblichen Wartezeiten angeboten werden können. Das kann sich der Kreis Paderborn nicht leisten und geht mit gutem Vorbild voran. Mit der Selbstverpflichtung zu exzellentem Recruiting hat er sich unser Gütesiegel wahrlich verdient“, gratulierte Matthias Olten von Jobware, zur Auszeichnung.

Das freut auch das Personal-Team im Kreishaus, das die zahlreichen Erkenntnisse aus dem umfassenden RExA-Ergebnisreport nutzen möchte, um noch effektiver Recruiting-Kennzahlen einzusetzen, das Trainingsangebot für an Interviews beteiligten Fachkräften auszubauen und mit Recruiting-Videos authentische Einblicke in den Arbeitsalltag zu liefern. Und noch ein Ziel hat sich das Human Resources-Team gesetzt: Sind die Maßnahmen umgesetzt und konnten Wirkung zeigen, ist eine Wiederholung des Audits sicher und der Griff zu einem weiteren RExA-Stern möglich.

Der Kreis Paderborn, dessen Verwaltungssitz sich in der gleichnamigen Universitätsstadt befindet, umfasst sieben kreisangehörige Städte sowie drei Gemeinden. Die Kreisverwaltung bietet zahlreiche Services für ihre rund 314.000 Einwohner an, die unter anderem die Aufgabengebiete Bau, Bildung, Gesundheit, Kultur und Umwelt umfassen.

Das Recruiting-Excellence-Audit® (RExA) der Jobbörse Jobware bewertet Recruiting-Prozesse und deckt Optimierungspotenzial auf. Die Auswertung der gewonnenen Daten und die Aussprache von Empfehlungen erfolgen nach wissenschaftlicher Methodik durch Prof. Dr. Wolfgang Jäger (Hochschule RheinMain, Wiesbaden).

Weiterführende Informationen erhalten Sie bei Matthias Olten von Jobware:m.olten@jobware.de, Telefon 05251/5401-2828, www.recruiting-excellence-audit.de