Würzburg, 05.07.2024 (PresseBox) – Das Kunststoff-Zentrum SKZ in Würzburg baut seine Kompetenz im Bereich der Beständigkeitsprüfungen weiter aus und setzt neue Maßstäbe in der Qualitätssicherung von Kunststoffmaterialien. Dies ist besonders im Bereich Automotive und in der Medizintechnik und Batterieproduktion von großer Bedeutung.

Durch verschiedene Erweiterungen in der Laborausstattung bietet das SKZ seinen Kunden ab sofort ein noch umfangreicheres Prüfangebot an Beständigkeitstests in korrosiven Umgebungen an. Die neu angeschaffte Ausstattung für Lagerungstests in aggressiven Medien wie z. B. Säuren, Laugen, Salzlösungen oder Reinigungsmittel bei hohen Temperaturen bis zu 200 °C oder auch bei gleichzeitiger Strahlungsbeanspruchung ist speziell darauf ausgerichtet, den Anforderungen der modernen Industrie bei unterschiedlichsten Beanspruchungskollektiven gerecht zu werden.

Resistenz gegen aggressive Medien notwendig

Relevante Anwendungsbeispiele sind z. B. Kunststoffkomponenten im Bereich Automotive, welche resistent gegen eine Vielzahl von aggressiven Medien sein müssen. Das erweiterte Testangebot ermöglicht es hier, Materialien auf ihre Chemikalienbeständigkeit und Langzeitstabilität bei den im späteren Einsatz auftretenden hohen Betriebstemperaturen zu testen. Ein weiteres Anwendungsfeld ist die Batterieproduktion. Hier kommen typischerweise Kunststoffe zum Einsatz, bei denen sichergestellt werden muss, dass diese eine hohe Langzeitstabilität gegenüber elektrolytischen Lösungen aufweisen. Und auch im Bereich der Medizintechnik ist die Beständigkeit von Gehäusen, Schläuchen oder Behältern aus Kunststoff gegen Desinfektionsmittel und andere aggressive Chemikalien von hoher Bedeutung.

Entwicklung sicherer und langlebiger Produkte soll vorangetrieben werden

Dr. Bernhard Ulmer, Gruppenleiter im Prüflabor des SKZ, unterstreicht die Bedeutung der neuen Prüfmöglichkeiten: „Mit der erweiterten Laborausstattungen reagieren wir aktiv auf die wachsenden Herausforderungen in verschiedenen Industriebranchen. Unsere Kompetenzen in der Material-prüfung unterstützen Hersteller nicht nur dabei, gesetzliche Normen zu erfüllen, sondern auch die Entwicklung sicherer und langlebiger Produkte weiter voranzutreiben sowie gänzlich neue Anwendungsfelder zu erschließen.“

Neue Prüfungen ab sofort verfügbar

Die neuen Testmöglichkeiten sind ein weiterer Schritt des SKZ, seine Position als ein führender Dienstleister für Kunststoffprüfungen auszubauen und somit auch weiterhin als zuverlässiger Partner der Industrie zur Verfügung zu stehen. Interessenten können die erweiterten Beständigkeitsprüfungen ab sofort in Anspruch nehmen und so die Sicherheit und Zuverlässigkeit ihrer Kunststoffprodukte auch unter kritischen Umgebungsbedingungen untersuchen und validieren.

Mehr zum SKZ-Geschäftsbereich Prüfung