Bremen, 04.07.2024 (PresseBox) – Die Zukunft gehört den Unternehmen, die auf Bildung setzen – sagen ausgerechnet die Unternehmen selbst! Gemäß unseres SALT AND PEPPER Survey sehen beeindruckende 87 % der befragten Unternehmen kontinuierliche Weiterbildung und Umschulung ihrer Belegschaft als entscheidenden Schritt zur Sicherung der benötigten Kompetenzen.

Das ist der Topwert unter allen abgefragten Strategien. Das passt gut in die aktuelle Lage. Denn die rasante Entwicklung von Technologien und Arbeitsmethoden erfordert eine ständige Anpassung der Fähigkeiten und Kenntnisse der Mitarbeitenden.

Weitere Ergebnisse der Studie: Eine zeitgemäße Ausbildung betrachten 85 % der Befragten als entscheidend. Dies unterstreicht die Notwendigkeit, bereits in der Ausbildungsphase relevante Fähigkeiten zu vermitteln, um die Arbeitskräfte von morgen optimal vorzubereiten. Die interne frühe Förderung von Talenten, an der 82 % der Unternehmen festhalten, zeigt, dass die Identifizierung und Förderung von Potenzialen im eigenen Unternehmen eine nachhaltige Strategie gegen den Fachkräftemangel darstellt.

Sabine Volkmer, Leiterin der SALT AND PEPPER Academy, bestätigt die Ergebnisse aus eigener Erfahrung:

„Die Anforderungen an Expert:innen ändern sich durch die digitale Transformation aktuell rasant. Um sich den Wünschen und Bedarfen des Marktes anzupassen, müssen Know-how und Expertise schnell verfügbar sein. Zudem kann für potentielle Mitarbeitende die Möglichkeit für Weiterbildung und somit Weiterentwicklung ein entscheidender Punkt sein, sich für einen bestimmten Arbeitgeber zu entscheiden.“

Die Zukunft formen: Maßnahmen für eine erfolgreiche Weiterbildung

Sie können sich beim Thema Weiterbildung und zeitgemäße Ausbildung weiter verbessern, indem sie folgende Maßnahmen ergreifen:

  • Bedarfsorientierte Weiterbildungsprogramme: Richten Sie Ihre Weiterbildungsmaßnahmen an den individuellen Bedürfnissen und Fähigkeiten Ihrer Mitarbeitenden aus, um gezielt die erforderlichen Kompetenzen zu fördern. Ein Beispiel hierfür ist das Einführen eines Kompetenzmanagementsystems. Es ermöglicht Unternehmen, die individuellen Fähigkeiten und Entwicklungsbedarfe der Mitarbeiter zu erfassen. Basierend auf diesen Daten können Sie gezielte Schulungsmaßnahmen konzipieren.Praxistipp von Sabine Volkmer: „Wir garantieren unseren Mitarbeitenden jährlich Weiterbildungen. Dazu haben wir ein Credit-System aufgebaut, das viele Mitarbeitende nutzen, um Weiterbildungen entlang ihrer Stärken und Bedürfnissen auszuwählen.“
  • Lebenslanges Lernen fördern: Schaffen Sie eine Lernkultur im Unternehmen, die lebenslanges Lernen und kontinuierliche Kompetenzentwicklung unterstützt. Dies kann durch Mentoring-Programme, interne Wissensdatenbanken und regelmäßige Feedback-Gespräche gefördert werden. Unternehmen könnten beispielsweise regelmäßige „Lernwochen“ oder „Lerntage“ einführen, in denen Mitarbeitende sich gezielt Zeit für ihre persönliche Weiterentwicklung nehmen können.
  • Digitale Lernformate: Die Integration digitaler Lernformate wie E-Learning, Webinare und Online-Kurse ermöglicht es Mitarbeitenden, flexibel und zeitlich unabhängig zu lernen. Wir bei SALT AND PEPPER haben auch gute Erfahrungen mit offenen Bibliotheken im Intranet gemacht.
  • Praxisnahe Ausbildungskonzepte: Setzen Sie verstärkt auf praxisnahe Ausbildungskonzepte, die den Mitarbeitenden die Möglichkeit bieten, erlerntes Wissen unmittelbar im Arbeitsalltag anzuwenden. Unternehmen könnten beispielsweise “Learning by Doing”-Ansätze fördern, bei denen Mitarbeitende neue Fähigkeiten direkt in ihren Arbeitsalltag integrieren und durch praktische Anwendung vertiefen können. Dies kann durch Job-Rotation, Projektarbeit oder interne Workshops geschehen.
  • Mit Bildungseinrichtungen kooperieren: Die Zusammenarbeit mit Hochschulen, Berufsschulen und anderen Bildungseinrichtungen kann Unternehmen dabei unterstützen, innovative Ausbildungsansätze zu entwickeln und qualifizierte Nachwuchskräfte zu gewinnen.
  • Soft Skills fördern: Neben fachlichen Qualifikationen sollten Unternehmen auch die Förderung von Soft Skills wie Kommunikationsfähigkeit, Teamwork und Problemlösungskompetenz in ihre Ausbildungs- und Weiterbildungsmaßnahmen integrieren.Praxistipp: Bei SALT AND PEPPER nutzen wir zum Beispiel das Format „Lego Serious Play“. Die bekannten bunten Bauklötzchen eignen sich hervorragend, um das Teamwork in einer Gruppe zu stärken und Lösungskompetenzen zu verbessern.

Diese Maßnahmen sind ein Auszug für erfolgreiche Weiter- und Ausbildungen im Unternehmen, um den Herausforderungen des Fachkräftemangels effektiv zu begegnen.

Sie wollen mehr über Weiterbildungen im SALT AND PEPPER-Style erfahren? Klicken Sie hier, wenn Sie mehr wissen wollen.