München, 03.07.2024 (lifePR) – Das Wirtschaftsmagazin „Markt und Mittelstand“ zählt zu den großen Gewinnern bei der diesjährigen Leseranalyse Entscheidungsträger (LAE). Die Publikation gewinnt 30.000 Leserinnen und Leser pro Ausgabe hinzu und steigert seine Reichweite um 19 Prozent von 161.000 auf 191.000 Entscheider pro Print-Ausgabe. Die Crossmedia-Monats-Reichweite, bei der die Leser pro Ausgabe sowie die Nutzer pro Monat gezählt werden, steigt auf 313.000 Entscheider – ein Plus von 7 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Damit zählt das Magazin aus dem Verlagshaus WEIMER MEDIA GROUP (WMG) zu den wichtigsten und am meisten gelesenen Wirtschaftstiteln im deutschsprachigen Mittelstand.

„Die sehr guten Zahlen der LAE-Analyse zeigen, dass das Vertrauen in die Marke ‚Markt und Mittelstand‘ stetig wächst. In wirtschaftlich bewegten Zeiten schätzt
der Mittelstand zuverlässige und unabhängige Informationen“, sagt der neue Chefredakteur David Harnasch. Mit „Markt und Mittelstand“ habe das Unternehmertum in der DACH-Region eine kraftvolle Stimme und Plattform für den Austausch.

Ebenfalls überdurchschnittlich gut entwickelt sich der Tausend-Kontakt-Preis (TKP). Beim TKP-Ranking belegt „Markt und Mittelstand“ in der Kategorie der Monatsmagazine den ersten Platz. Je niedriger der TKP, desto kosteneffizienter die Anzeigen der Werbetreibenden. „Werber zahlen für 1.000 Bruttokontakte 102 Euro, um ganz gezielt Mittelständler zu erreichen. Damit bieten wir unseren Partnern ein hervorragendes Preis-Leistungsverhältnis bei den Investitionen“, freut sich Murat Kalavaoglu, Chief Sales Officer Wirtschaftsmedien der WMG.

Die Online-Nutzung marktundmittelstand.de (Nutzer pro Woche) steigt um 20 Prozent von 115.000 Nutzer auf 138.000 Nutzer. Das entspricht einem Plus von 23.000 hinzugewonnenen Nutzern pro Woche.

Chefredakteur David Harnasch kündigt für dieses Jahr, in dem das Mittelstandsmedium sein 30-jähriges Jubiläum feiert, eine Wachstumsoffensive an. Dazu zählt u.a. das Event „Markt und Mittelstand FUTURE DAYS“ am 31. Oktober 2024 im Kap Europa in Frankfurt am Main. Der hessische Ministerpräsident Boris Rhein hat die Schirmherrschaft für das Gipfeltreffen des Mittelstandes übernommen. Bei den „FUTURE DAYS“ werden in einer Convention und bei der Verleihung des „Mittelstandspreis der Medien“ Chancen und Risiken der Unternehmen im DACH-Raum fokussiert und die Marken des Jahres bei der „Marken Gala“ gefeiert. Bereits am Vorabend findet die „IPO Night“ in Partnerschaft mit der Deutschen Börse im Frankfurter Städel Museum statt. Eine Reihe von Spitzenvertretern aus Politik und Wirtschaft haben ihr Kommen bereits zugesagt.

„Markt und Mittelstand“ erscheint zehn Mal jährlich mit einer Gesamtauflage von 115.000 Exemplaren (65.000 Printexemplare und 50.000 E-Paper) und erreicht Unternehmerinnen und Unternehmer sowie Führungskräfte und Spitzenmanager im gesamten deutschsprachigen Raum.

Quelle: LAE 2024, Grundgesamtheit: 3,1 Mio. Personen in der Bundesrepublik Deutschland