Hamburg, 09.07.2024 (PresseBox) – Die meisten Autofahrer, die zum Tanken an die Tankstelle fahren, werden anschließend bar oder mit Karte bezahlen. Dass wie im Mittelalter mit Gold und Silber bezahlt wird, dürfte eher selten sein. Dennoch ist es eine Überlegung wert, einmal der Frage nachzugehen, wie es sich denn darstellen würde, wenn an der Tankstelle mit Gold bezahlt werden würde.

Im Vergleich zum Vorjahr würde sich dieses Gedankenexperiment für die Autofahrer sehr positiv darstellen, denn im Juli 2024 kauft eine Unze Gold 16 Prozent mehr Benzin als noch vor einem Jahr Anfang Juli 2023. Nochmals deutlich positiver würde sich die Rechnung darstellen, wenn als Vergleichspunkt nicht der Juli 2023, sondern der Juli 2019 herangezogen würde. In diesem Fall würde eine Unze Gold heute sogar 41 Prozent mehr Benzin kaufen als noch vor fünf Jahren.

Das schlechteste Ergebnis wurde im September 2005 erreicht. Damals konnten für eine Unze Gold lediglich 156 Gallonen Sprit getankt werden. Der beste Moment für in Gold tankende Autofahrer war am Ende Goldrallye der 1970er Jahre erreicht. Damals konnten stolze 925 Gallonen Benzin für eine Unze Gold erworben werden.

Jetzt den ganzen Artikel lesen:

Gold funktioniert als Wertspeicher immer noch hervorragend

Jetzt die wichtigsten Rohstoff-News direkt ins Postfach!
Folgen Sie Goldinvest.de auch auf X (Twitter)!

Risikohinweis: Die Inhalte von www.goldinvest.de und allen weiteren genutzten Informationsplattformen der GOLDINVEST Consulting GmbH dienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine wie immer geartete Handlungsaufforderung dar. Weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Des Weiteren ersetzten sie in keinster Weise eine individuelle fachkundige Anlageberatung, stellen vielmehr werbliche / journalistische Texte dar. Leser, die aufgrund der hier angebotenen Informationen Anlageentscheidungen treffen bzw. Transaktionen durchführen, handeln vollständig auf eigene Gefahr. Der Erwerb von Wertpapieren birgt hohe Risiken, die bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. Die GOLDINVEST Consulting GmbH und ihre Autoren schließen jedwede Haftung für Vermögensschäden oder die inhaltliche Garantie für Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der hier angebotenen Artikel ausdrücklich aus. Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungshinweise.

Laut §34 WpHG möchten wir darauf hinweisen, dass Partner, Autoren und/oder Mitarbeiter der GOLDINVEST Consulting GmbH Aktien einiger der erwähnten Unternehmen halten könnten und somit ein Interessenskonflikt bestehen könnte. Wir können außerdem nicht ausschließen, dass andere Börsenbriefe, Medien oder Research-Firmen die von uns besprochenen Werte im gleichen Zeitraum besprechen. Daher kann es in diesem Zeitraum zur symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung kommen. Ferner kann zwischen den erwähnten Unternehmen und der GOLDINVEST Consulting GmbH ein Beratungs- oder sonstiger Dienstleistungsvertrag, direkt oder indirekt bestehen, womit ebenfalls ein Interessenkonflikt gegeben ist. Zumal die GOLDINVEST Consulting GmbH in diesem Fall für die Berichterstattung zum erwähnten Unternehmen entgeltlich entlohnt wird.